Lindenau-Museum

(0) Museum in Altenburg
Lindenau-Museum
Gabelentzstr. 5 04600 Altenburg

Informationen zu Lindenau-Museum

Die Ausstellung ist vornehmlich bekannt für die umfangreiche Sammlung italienischer Tafelmalerei des 13. bis zum 16. Jahrhundert. 180 Tafeln zeugen von der Bedeutung der „vorraffaelischen Malerei“ zum Zeitpunkt der Romantik in Deutschland. Herzstück hier ist Botticellis Gemälde „Vornehme Dame“ von 1475.

Darüber hinaus gibt es eine erlesene Sammlung antiker etruskischer und griechischer Keramik mit Tongefäßen die als Geschirr, als Grabbeilage oder als Weihgabe für die Götter dienten. Besonders beachtenswert sind die Gipsabdrücke bedeutender Statuen der Antike, darunter die Venus von Milo oder Ghibertis „Paradiespforte“.

Ein weiterer Ausstellungsbereich zeigt Malerei des 15.-19. Jahrhunderts, darunter Werke von Carl Gustav Carus, Wilhelm Wegener oder Ferdinand von Rayski. An zeitgenössischer Kunst verfügt das Haus über eine Sammlung des 1989 verstorbenen Künstlers Gerhard Altenbourg. Präsentiert werden auch Werke von Conrad Felixmüller und Hans Grundig sowie Bernhard Kretzschmar.

Die graphische Abteilung befasst sich hauptsächlich mit der deutschen Graphik der zwanziger Jahre sowie der Nachkriegsgrafik in der DDR. Die Kunstbibliothek verfügt über kostbare Bände, die teils aus der Privatbibliothek Lindenaus stammen. Die historische Bibliothek beherbergt kunstwissenschaftliche Fachliteratur des 19. Jahrhunderts. Diese Bereiche sind nur nach Anmeldung zugänglich.

Regelmäßig finden Sonderausstellungen, ferner Konzerte und Vorträge statt.

Preise

Eintritt
Kinder bis 18 Jahre frei
Studenten, Azubis 4,00 €
Erwachsene 6,00 €
Sonstiges
Audioguide 3,00 €
Foto-/Videoerlaubnis 3,00 €

Anschrift

Lindenau-Museum
Gabelentzstr. 5
04600 Altenburg

Kontakt

+49 (3447) 8955 - 3

Bewertungen (0)

Noch keine Bewertung vorhanden. Hilf anderen Besuchern und berichte uns von Deinen Erfahrungen.
Deine Bewertung: