Ein Konzert im Zeichen des Blues

Wer den Blues hat, ist eher niedergeschlagen und traurig. Doch wer den Blues im Blut hat, kann sich glücklich schätzen. Denn dieser Musikstil kann wohl ohne Zweifel als einer der Prägendsten der modernen Musikgeschichte bezeichnet werden. Viel wichtiger sind aber die starken Emotionen, die ein echtes Blues-Stück auslöst. Besonders gut kannst Du diesen Effekt natürlich live erleben.

Blues – die Musik der Afroamerikaner

Der Blues entstand vor mehr als 100 Jahren in den Südstaaten der USA. Ursprünglich wurde dieser Stil von den dort lebenden Afroamerikanern entwickelt, bevor er seinen weltweiten Siegeszug antrat und in fast allen Ländern der Erde populär wurde. Starke Stimmen, eine eingängige Akkordfolge und kritische, teils traurige Texte bestimmen einen klassischen Blues-Song. Bei einem Livekonzert kannst Du die Schönheit der melancholischen Stücke entdecken und Dich von den emotionalen Klängen einfangen lassen.

Der Blues als Grundlage für viele Stile

Wäre der Blues nicht erfunden worden, müsste dies schleunigst nachgeholt werden. Denn ohne den packenden Sound der Afroamerikaner wäre die Musiklandschaft heute um einiges ärmer. Soul, Boogie-Woogie, Rock ´n´ Roll und Rock sowie Jazz – sie alle lassen sich auf den Blues zurückführen und wären ohne ihn wohl nicht entstanden. Ein Grund mehr, den coolen Musikstil bei einem Livekonzert zu feiern.