Funk, Soul und Jazz – Musikgenuss für Kenner

Funk, Soul und Jazz bilden die Grundlage für viele populäre Musikstile und stehen für exquisiten Musikgenuss. Beim Konzert kannst Du Dich auf virtuose Soli, aufwendige Rhythmen und große Stimmen freuen. Denn hier sind oft wahre Ausnahmekönner am Werk, die für Publikum und Musik alles geben. Lass Dich von den treibenden Takten verzaubern und erlebe die ursprüngliche Kraft, die Funk, Soul und Jazz auszeichnen.

Funk, Soul und Jazz – Sound der Afroamerikaner

Natürlich unterscheiden sich Funk, Soul und Jazz je nach dem stärker oder weniger stark voneinander. Doch die Wurzeln dieser Genres sind die Gleichen: Alle drei Stile haben ihren Ursprung in der Kultur der Afroamerikaner und eroberten zwischen 1900 und 1960 den Musikmarkt auf der ganzen Welt. Seitdem beeinflussen Funk, Soul und Jazz nachhaltig die Entwicklung der modernen Musik und sind aus dem Fundus der wichtigsten Stile nicht mehr wegzudenken. Gerade beim Livekonzert kannst Du die Faszination dieser prägenden Musik besonders gut erleben.     

Funk, Soul, Jazz – Weltstars am laufenden Bande

Die Geschichte von Funk, Soul und Jazz ist lang und hat eine riesige Zahl an Superstars hervor gebracht. So prägte Louis Armstrong mit seinem Spiel viele Künstler, aber vor allem die Stilrichtung „Hot Jazz“. Große Namen hat auch die Funkmusik vorzuweisen – James Brown oder auch Kool & The Gang sind nur zwei von zahlreichen Musikern, die sich den treibenden Rhythmen des Funks verschrieben haben. Im Bereich Soul steht Marvin Gaye beispielhaft für die klassische Variante, während Alicia Keys heute mit moderner Soulmusik Charterfolge feiert. Die Liste der Stars ließe sich bis ins unendliche fortführen, vielleicht erlebst Du ja beim Konzert den nächsten aufgehenden Stern von Jazz, Soul oder Funk.