Tennis – Matchpoint für Dich

Dein Gegenüber lässt sich Zeit beim Aufschlag, ordnet die Seiten des Tennisschlägers und wählt in aller Ruhe den richtigen Ball aus. Lass Dich jetzt bloß nicht nervös machen, schließlich stehst Du kurz vorm Ziel. Dieser eine Punkt noch und Du hast das Match gewonnen. Jetzt wird es ernst: Mit viel Schnitt saust der Ball übers Netz und titscht gefährlich nah an der Auslinie auf. Doch du bist vorbereitet. Mit einem krachenden Return erwischst Du Deinen Gegner auf dem falschen Fuß und entscheidest das Spiel für Dich. Game, Set, Match – Du hast gewonnen. So spielt man Tennis!

Tennis ist ein Sport mit Tradition

In dieser Szene wird die Faszination des traditionsreichen Sports sehr deutlich. Körperliche Fitness ist wichtig, etwas Talent kann nicht schaden. Doch vor allem zählt die mentale Stärke im Duell Eins gegen Eins. Allerdings geht es hier nicht nur ums Gewinnen. Bei einer Partie Tennis spielt auch das Fair Play eine große Rolle. Vergiss also nicht, Dich zu entschuldigen, wenn Du einen Punkt durch einen Netzroller machst. Denn die Etikette ist auch heute noch Bestandteil des Spiels, welches früher fast ausschließlich von gut betuchten Menschen betrieben wurde. Daran hat sich auch heute, wo Tennis längst zum Breitensport geworden ist, nichts geändert.

Elegant oder kämpferisch – welcher Tennis-Typ bist Du?

Wer ist Dein Vorbild auf dem Centre-Court? Magst Du die elegante Spielweise von Roger Federer oder kannst Du Dich für den dynamischen Kämpfer Rafael Nadal begeistern? Auch bei den Damen gibt es zahlreiche Idole, von denen Du Dich inspirieren lassen kannst. So stand 2013 mit Sabine Lisicki sogar eine deutsche Spielerin im Finale des prestigeträchtigen Wimbledonturniers. Auch wenn sie sich damals geschlagen geben musste, wurde sie für ihre große Leistung doch bejubelt. Das war ganz großes Tennis.