Ballett lässt das Schwere leicht erscheinen

Das Ballett ist eine der traditionellsten Formen des Bühnentanzes. Schon seit Jahrhunderten lassen sich die Zuschauer von der Eleganz und Ästhetik verzaubern, die die Tänzer und Tänzerinnen auf der Bühne zeigen. Kein Wunder: Denn die Leistung, die die Künstler bei einer solchen Vorführung erbringen müssen, ist wirklich beachtlich. Spagat, Pirouetten und spektakuläre Sprünge sind beim Ballett an der Tagesordnung. Hier erlebst Du echte Spitzenkräfte, die künstlerisch und physisch auf höchstem Niveau agieren.

Ballett: Harte Arbeit und feine Melodien

Die Kunst beim Ballett besteht darin, die komplizierten Figuren und Bewegungen, die in harter und anspruchsvoller Trainingsarbeit eingeübt wurden, so auszuführen, dass sie für das Publikum leicht und natürlich aussehen. Dazu ist viel Disziplin und Fleiß nötig. Was die Tänzerinnen und Tänzer schließlich auf der Bühne zeigen, ist dementsprechend beeindruckend und versetzt die Besucher ins Staunen. Hinzu kommt die wunderschöne, meist klassische Musik, die die Tänze untermalt. Viele Melodien aus großen Werken wie „Schwanensee“, sind weltberühmt und aus der Musikgeschichte nicht wegzudenken.

Die Primaballerina – Star beim Ballett

Ursprünglich traten beim Ballett, ähnlich wie beim Theater, nur männliche Darsteller auf. Erst ab dem 17. Jahrhundert durften auch Frauen diese faszinierende Kunstform ausüben. Heute gilt gerade die Primaballerina als die Attraktionen eines Ballettensembles. Nicht umsonst wünschen sich viele kleine Mädchen, später einmal eine Primaballerina zu sein. Wer einmal die Hauptrolle in so berühmten Werken wie „Der Nussknacker“ oder „Dornröschen“ ergattert hat, ist ein echter Star und wird auf der ganzen Welt gefeiert. Diese Stars kannst Du beim Besuch einer Ballettvorführung live erleben.