Konzerthaus Dortmund
Brückstr. 21  44135 Dortmund
31. März 2017 (Freitag) ab 20:00 Alle Angaben ohne Gewähr.

Informationen zur Veranstaltung

2004 reiste Regisseur Fatih Akin nach Istanbul, um für seine Dokumentation Crossing the Bridge den Sound der Stadt einzufangen. Eine Episode in einem Hamam mit der Größe einer Kathedrale sollte dabei zu den beeindruckendsten Momenten des Films zählen. Mit einer Saz in ihren Händen und ihrer Seele auf der Zunge stimmte die kurdische Sängerin Aynur einen gleichwohl unter die Haut wie mitten ins Herz gehenden Klagegesang an. Dieser Auftritt machte Aynur auf einen Schlag international bekannt.


Während das Magazin fRoots Aynur nach ihrem Debut 2005 prompt aufs Titelblatt hob, wurde das Album in der anatolischen Stadt Diyarbakir aufgrund des Titelstücks Keçe Kurdan („Kurdisches Mädchen“) verboten. „Der Song ist ein Aufruf an die Frauen, für ihre Rechte zu kämpfen und sich gegen die männliche Dominanz durchzusetzen. Weil ich auf Kurdisch sang, wurde es so aufgefasst, als hätte ich die Kurden zur Rebellion aufgerufen.“


Trotz dieser Angriffe hat Aynur es in ihrer Heimat geschafft. So sang sie als erste Musikerin überhaupt in einem türkischen Kinofilm kurdisch.


1975 wurde Aynur in der Provinz Tunceli geboren. Entbehrungsreiche Jahre, zumal ihr Dorf erst 1983 über Strom verfügte. Doch die Liebe zur Musik begleitet sie von Beginn an: „Musik ist für uns ein Kommunikationsmittel. Bei der Geburt kommt man mit Musik in Berührung, in der Jugend und auch auf dem Friedhof wird Musik gespielt. Das ganze Leben ist Musik. Alle diese Einflüsse aus meiner Heimat finden sich in meinen Liedern wieder.“

Tickets & Termine

zur Kalenderansicht
31.03.2017 Freitag ab 20:00 ab 31,00 EUR Tickets
powered by eventim

Anschrift

Konzerthaus Dortmund
Brückstr. 21
44135 Dortmund

Bewertungen (0)

Noch keine Bewertung vorhanden. Hilf anderen Besuchern und berichte uns von Deinen Erfahrungen.
Deine Bewertung: