Orkesta Mendoza - !Vamos A Guarachar!

(0) Konzert und Festival-sonstige in Berlin
Maschinenhaus in der Kulturbrauerei
Knaackstraße 97 / U2 Eberswalder Straße  10435 Berlin
10. November 2016 (Donnerstag) ab 21:00 Alle Angaben ohne Gewähr.

Informationen zur Veranstaltung

Es klingt wie ein verwegenes Abenteuer. Sergio Mendoza – bisher als Musiker bei DeVotchKa und Calexico unterwegs, entschließt sich vor ein paar Jahren eine Indie–Mambo Band aus dem Boden zu stampfen. Wie sensationell gut das funktioniert, konnten sie auf diversen Europatouren zwischen 2012 und 2016 beweisen.
Im Herbst 2016, nach Veröffentlichung des zweiten Albums, werden sie den Wüstenwind zurück nach Europa bringen und eine explosive Mischung verschiedenster Musikstile präsentieren.
Euch erwartet ein siedend heißer Schmelztiegel aus mexikanischen Mambo, psychedelic Cumbia, Merengue, Rumba, Jazz und Indie-Rock. Eine Bigband mit Punk-Attitüde, die zeigt, dass Mambo ein höchst lebendiges Genre ist! In ihrer Heimatstadt Tucson, Arizona sind die Musiker von Orkesta Mendoza, wie sie sich heute nennen, längst Helden: dort räumten sie den Hauptpreis der jährlichen Tammy-Awards ab, und das zwei Jahre vor ihrem ersten Release. Bei ihrem ersten großen Konzert als Hauptact hinterließ das Orkesta Mendoza im ausverkauften Rialto-Theater Tucson ein staunendes und feierndes Publikum. Giant Sands Mastermind Howe Gelb war Zeuge der spektakulären Show: „It’s so much fun to see them playing. They are maybe happiest band on the planet. At least they play the happiest sound.” Ihr Debütalbum ‚Sergio Mendoza Y La Orkesta‘ (Le Pop Musik/GrooveAttack) ist ein hochenergetischer Mix. Das macht gleich mal der Opener „Mambo Mexicano“ klar, bei dem Mariachi-Bläser auf synkopische Beats prallen. Alle Stücke sind Original-Kompositionen von Sergio Mendoza, der auch für die Arrangements zuständig ist. Er erfindet den Mambo zwar nicht neu, aber er haucht ihm neues Leben ein – indem er ihn mit seinen Mitteln ins 21. Jahrhundert katapultiert. Dazu gehören Ausflüge in benachbarte Genres wie Salsa, Jazz, Cumbia oder Western. Dann wieder zollen SMYLO dem Altmeister und „König des Mambo“ Perez Prado Tribut inklusive Exotica-Flair wie Hundegebell und „Mambo-Mambo“ Rufen. Dazu gesellt sich Sentimentales, dass die Latino-Seele zum schmelzen bringt. “Sergio Mendoza y la Orkesta continue to surprise me both in the studio and onstage live. “Mambo Mexicano” is the tip of the iceberg of great things to come.” – Joey Burns Founder of Calexico/Co-Producer

Tickets & Termine

zur Kalenderansicht
10.11.2016 Donnerstag ab 21:00    
powered by eventim

Anschrift

Maschinenhaus in der Kulturbrauerei
Knaackstraße 97 / U2 Eberswalder Straße
10435 Berlin

Bewertungen (0)

Noch keine Bewertung vorhanden. Hilf anderen Besuchern und berichte uns von Deinen Erfahrungen.
Deine Bewertung: