Tasten, Töne und Tumulte - Schmitz u. Ure - Sonderkonzert

(0) Konzert und Festival-sonstige in Hannover
Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39  30161 Hannover
08. November 2016 (Dienstag) ab 19:30 Alle Angaben ohne Gewähr.

Informationen zur Veranstaltung

Neujahrskonzert und Eröffnung

„Auf dass das Jahr süß werde“

Prof. Erika Lux (Klavier) Prof. Andor Izsák (Moderation)

Mit in Honig getauchten Äpfeln feiert man traditionell das jüdische Neujahr kulinarisch und äußert damit den Wunsch, dass das neue Jahr möglichst süß werde. Zusammen mit unserem Steinway-Artist Prof. Erika Lux versüßen wir Ihnen den Beginn des Jahres 5777 auch musikalisch: ausgewählte Werke jüdischer Komponisten, die in Lux‘ einzigartigem Spiel brillieren, ertönen zu unserem ersten Fest im Rahmen unseres diesjährigen Herbstes in der Villa Seligmann.

Zu solch süßen Klängen reichen wir Ihnen nach dem Konzert den traditionell zubereiteten Apfel und sagen „Schana tova!“.

Orgelkonzert

Das Orgelfest Alexander Ivanov (Orgel)

„In der Romantik erfuhr die Orgel ihre Vollendung, der Organist seine höchste Machtfülle“. Das stellen Experten immer wieder fest. Mit Alexander Ivanov wird diese starke Gefühlsbetonung und damit das romantische Verständnis, die Verkörperung von Musik schlechthin zu sein, zu einem wahren Fest. In der Villa Seligmann trägt er die Werke der ganz großen romantischen Komponisten wie Mendelssohn oder Liszt vor und das auf einer romantischen Orgel der Extraklasse: der Sauer-Orgel mit der Bezeichnung „OPUS 713“.

Buchvorstellung

Tasten, Töne und Tumulte

Rainer Schmitz Benno Ure

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, warum sich Franz Liszt vor Feiertagen fürchtete? Dann wird es Zeit, dass die beiden Musikexperten Rainer Schmitz und Benno Ure diese und viele weitere Fragen für Sie beantworten. Mit großer Lust am Abseitigen und Entlegenen haben die beiden in jahrelangen Recherchen viel Wissenswertes und Überraschendes entdeckt. In Fußnoten, Briefwechseln, Biographien und Tagebüchern sind sie auf unzählige Mythen und Legenden, Tatsachen und Verschwörungen, Kabalen und Lieben gestoßen.

In der Villa Seligmann stellen die Autoren ihr neues Buch vor. Die festliche Buchvorstellung wird musikalisch eingerahmt.


Liederabend

Ein Fest für Kurt Weill

Carmen Fuggiss (Sopran) Jonathan Seers (Klavier)

Aufgrund der fulminanten Nachfrage feiern wir, wie in unserem Frühling in der Villa Seligmann, ein Fest für Kurt Weill und laden dazu natürlich wieder Carmen Fuggiss und Jonathan Seers ein. Das Leben und Schaffen des jüdischen Komponisten in Deutschland bis 1933 steht dabei im Mittelpunkt des festlichen Liederabends.

Mit seinen überragend komponierten Songspielen, Musicals und Chansons hauchen Carmen Fuggiss und Jonathan Seers Kurt Weill auf beeindruckende Weise Leben ein und lassen ihn so wie einen Gast auf seinem eigenen Fest wirken.

Führung und Vernissage

HUNDERT UND ZEHN

Prof. Andor Izsák (Moderation)

100 Jahre nach der Fertigstellung der Villa Seligmann, einem Meisterwerk des hannoverschen Architekten Hermann Schaedtler, und dem Einzug der Familie Seligmann in das Haus wurde wie eingangs erwähnt die Siegmund Seligmann Stiftung im Jahre 2006 ins Leben gerufen. Auf Initiative von Prof. Andor Izsák wurde so eine Stiftung gegründet, welche die Villa Seligmann zu einer prägenden Einrichtung in der Kulturlandschaft Hannovers machte.

In der Ausstellung erfahren Sie mehr über den Erbauer des Hauses, den schweren Weg des Erwerbs und der Renovierung sowie den großen Dank an die Stifter, ohne die die Villa Seligmann nie so weit gekommen wäre.

Vortrag

„Weimar – Spiegelbild deutscher und jüdischer Geschichte“

Dr. Franz Rainer Enste

Weimar nennt man gern die „Stadt Goethes und Schillers“, sie ist einfach ein wunderschöner Ort in der Mitte Deutschlands. Doch Weimar ist viel mehr, nämlich ein unvergleichliches Spiegel- bild unserer deutschen und besonders der deutsch-jüdischen Geschichte. Denn alles liegt auf engstem Raum zusammen in diesem ambivalenten deutschen Schicksalsort: Geistesgröße und Barbarei, Erhabenes und Schreckliches. Dr. Franz Rainer Enste, ehemaliger Regierungssprecher und Vorstand der „Freunde der Villa Seligmann“ unternimmt eine kleine historisch-literarische Zeitreise in diese einmalig faszinierende Stadt.

„Enstes Vortragskunst ist einmalig zu nennen, wird doch im Hegelschen Diktum die thematisch erarbeitete „Anstrengung des Begriffs“ erlebbar, was heißt: rhetorische Sinnlichkeit und geist- voller Gehalt sind das Sigillum.“ - Prof. Dr. Geller im August 2016

Chorkonzert

Das Chanukkakonzert

Europäischer Synagogalchor Prof. Andor Izsák (Leitung)

Das Lichterfest Chanukka zählt zu den fröhlichsten Festen des jüdischen Jahreszyklus. Während der acht Tage von Chanukka werden jeweils nach Sonnenuntergang die Kerzen der Chanukkia von rechts nach links entzündet. Am Abend des 24. Kislew fängt man mit der ersten Kerze an. Wenn die letzte Kerze entzündet ist, werden besondere Lieder gesungen, die Kinder beschenkt und Süßigkeiten und Leckereien verzehrt.

In der Villa Seligmann zelebrieren wir zusammen mit dem Europäischen Synagogalchor dieses fröhliche Fest, wenn wir den versierten Stimmen des Chores lauschen, wie sie die süßen Klänge der Chanukka-Lieder besinnlich ertönen lassen. Das ist zugleich ein wunderbarer Abschluss für die festlichen Veranstaltungen im Herbst 2016.

Tickets & Termine

zur Kalenderansicht
08.11.2016 Dienstag ab 19:30    
powered by eventim

Anschrift

Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39
30161 Hannover

Bewertungen (0)

Noch keine Bewertung vorhanden. Hilf anderen Besuchern und berichte uns von Deinen Erfahrungen.
Deine Bewertung: